Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Seite ist bis auf weiteres rein Privat!

Widerrufsrecht gemäß dem FernabsatzgesetzIhre rechtlich bindende Willenserklärung geben Sie durch Klicken auf den Button <Senden> AB, nachdem Sie zur Überprüfung Ihrer Angaben von eBay aufgefordert wurden, somit also die Möglichkeit hatten, etwaige Eingabefehler zu erkennen und zu berichtigen. Der Vertragstext wird als eBay-Website nach Vertragsabschluss bis zu 90 Tage gespeichert und kann von Ihnen weiterhin bei eBay unter der jeweiligen Artikelnummer eingesehen werden. Mittels der Druckfunktion Ihres Browsers haben Sie die Möglichkeit, die Website auszudrucken. Darüber hinaus erhalten Sie nach Vertragsabschluss automatisch eine Email mit weiteren Informationen zur Abwicklung Des Vertragsschlusses zugesandt.

WIDERRUFSRECHT UND FOLGEN
Verbrauchern  steht – bei Anwendbarkeit der Vorschriften über Fernabsatzverträge – in Bezug  auf die gekauften Artikel ein Widerrufsrecht nach Maßgabe der folgenden  Belehrung zu:

1.
Der  Verbraucher kann seine Vertragserklärung innerhalb von einem (1) Monat ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief oder Email) oder  durch
Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit dem Zeitpunkt, zu dem die Belehrung in Textform mitgeteilt worden ist, nicht jedoch  vor dem Tag des Eingangs der Warenlieferung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist  genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist  zu richten an:

MONAPHON Records
Herr Chris Fabian
Hermann Lange Ring 16
26789 Leer /  Deutschland
Email : info@monaphon.de

2.
Das  Widerrufsrecht besteht entsprechend § 312 d Abs. 4 BGB unter anderem:

Nicht bei  Verträgen zur Lieferung von Waren, die nach  Kundenspezifikation angefertigt werden
oder eindeutig auf die persönlichen  Bedürfnisse zugeschnitten sind
oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für  eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren  Verfallsdatum überschritten würde,

zur Lieferung von Audio oder  Videoaufzeichnungen oder von Software,
sofern die gelieferten Datenträger vom  Verbraucher entsiegelt worden sind, zur Lieferung von Zeitungen,  Zeitschriften und Illustrierten oder die in der Form von rechtswirksamen  Versteigerungen geschlossen werden.

3.
Im Falle  eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Kann der  Verbraucher die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in  verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er Heike Hielscher insoweit  ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn  die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie etwa  im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen  ist. Paketversandfähige Sachen  sind zurückzusenden. Bei einer  Rücksendung aus einer Warenlieferung, deren Bestellwert insgesamt bis zu EUR  40,00 beträgt, hat der Verbraucher die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn  die gelieferte Ware der bestellten entspricht. Anderenfalls ist die Rücksendung  für den Verbraucher kostenfrei.

GEWÄHRLEISTUNGS UND GARANTIEBEDINGUNGEN
1.
Entsprechend  der gesetzlichen Regelungen hat der Kunde im Fall von Mängeln an der gelieferten  Sache zunächst nur einen Anspruch auf Nacherfüllung.
Verbraucher  haben insoweit die Wahl, ob die Nacherfüllung entweder durch Nachbesserung oder  Ersatzlieferung erfolgen soll .Heike Hielscher ist allerdings berechtigt, die  Art der gewählten Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit  unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne  erhebliche Nachteile für den Verbraucher bleibt. Bei Unternehmern  leistet Heike Hielscher für Mängel der Ware zunächst nach eigener Wahl  Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung.

2.
Der  Kunde ist nicht berechtigt, einen vorliegenden Mangel unmittelbar selbst zu  beseitigen oder durch Dritte beseitigen zu lassen (Selbstvornahme); Etwaig dafür  angefallene Aufwendungen werden dem Kunden nicht  erstattet.

3.
Ist die  Nacherfüllung fehlgeschlagen, kann der Kunde grundsätzlich nach seiner Wahl  entsprechend den gesetzlichen Vorschriften die Vergütung herabsetzen  (Minderung), den Vertrag rückgängig machen (Rücktritt), Schadensersatz oder  Ersatz vergeblicher Aufwendungen verlangen.

4.
Offensichtliche Mängel sind von Unternehmern innerhalb einer First  von zwei Wochen ab Empfang der Ware schriftlich unter den obig aufgeführten Kontaktdaten anzuzeigen; ansonsten ist die Geltendmachung des  Gewährleistungsanspruchs ausgeschlossen. Es genügt zur Fristwahrung die  rechtzeitige Absendung der Mangelanzeige.

5.
Stellt  sich heraus, dass ein Fehler nicht feststellbar ist oder der Fehler vom Kunden  selbst verursacht wurde, bestehen keine Gewährleistungsansprüche. Der Kunde  erhält die Ware dann zurückgesandt, es sei denn er erklärt sich ausdrücklich zur  Übernahme der Reparaturkosten bereit.

6.

Gebrauchte Sachen können alterstypische  Abnutzungs- und Verschleißerscheinungen aufweisen, die grundsätzlich keinen  Mangel begründen.
Darüber hinaus sind gegenüber  Unternehmern beim Verkauf gebrauchter Sachen die Ansprüche und Rechte wegen  Mängeln – gleich aus welchem Rechtsgrund – ausgeschlossen. Das gilt auch für  Mängel, die nach Vertragsschluss und vor Gefahrübergang entstanden sind. Dieser  Ausschluss der Gewährleistung gilt jedoch nicht, soweit Heike Hielscher haftet oder es um das dingliche Recht eines Dritten  geht, aufgrund dessen die Herausgabe des Liefergegenstandes Verlangt werden  kann.

7.

Bei  neuen Sachen beträgt die Verjährungsfrist gegenüber Verbrauchern zwei Jahre und  gegenüber Unternehmern ein Jahr ab Ablieferung der Ware.
Bei  gebrauchten Sachen beträgt die Verjährungsfrist für die Mängelansprüche des  Kunden stets ein Jahr ab der Ablieferung, wenn nicht die Mängelansprüche nach  Ziffer 6 ausgeschlossen sind. Mit  diesen Fristen verbundene Verjährungserleichterungen gelten jedoch wiederum  nicht, soweit Heike Hielscher haftet oder es um das  dingliche Recht eines Dritten geht, auf Grund dessen die Herausgabe des Liefergegenstandes verlangt werden kann.

8.

Die Präsentation  innerhalb der Angebote ist als reine Leistungsbeschreibung zu  betrachten.  Insbesondere die Angaben zu Funktion und Anwendung, sowie die technischen Daten,  stellen grundsätzlich eine Leistungsbeschreibung dar. Garantieerklärungen  Dritter – z.B. eine Herstellergarantie – bleiben hiervon unberührt.